57.Infanterie-Division:Archiv/Historie

Aus 57.Infanterie-Division

Wechseln zu: Navigation, Suche

Leistungsnachweis der Projektarbeit

Leider wurde ab Beginn der Projektarbeit der Zeitaufwand in Stunden nicht erfasst. Jedenfalls war der Arbeitsaufwand für das "bislang Erarbeitete" erheblich!

August 2015 Es wurden diverse redaktionelle Änderungen vorgenommen. Desweiteren konnte die Erfassung der Vermisstenbildlisten des DRK für die Pz.Jg.Abt. abgeschlossen werden.


13.06.15 Die Vermisstenbildlisten des DRK sind nun problemlos über das Internet abrufbar.

Siehe hierzu: https://www.drk-suchdienst.de/de/angebote/zweiter-weltkrieg/vermisstenbildlisten-%E2%80%93-online

Wir sind nunmehr in der Lage, alle Divsionseiheiten der 57. ID in dieser Richtung zu bearbeiten.


22.03.15 Die Vermisstenbildlisten des DRK für das Gren.Rgt. 217 wurden erfasst und eingearbeitet.


22.09.14 Die Vermisstenbildlisten des DRK für das Art.Rgt.157 und den Divisionsstab der 57.ID wurden in vollem Umfang erfasst und im Projekt der 57. ID eingearbeitet.


Mai 2014 Vermisste und gefallene Soldaten erscheinen jetzt unmittelbar unter der jeweiligen Einheit. Wegen des massiven Anfalls von Daten aus den zur Verfügung stehenden Vermisstenbildlisten des DRK haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen. Die bisherige "mehrmalige" Erfassung von Daten Gefallener oder Vermissten war in letzter Konsequenz einfach zu aufwändig!


23.02.14 Die vermissten Soldaten der 57. I.D. werden ab sofort - der Übersicht halber - in der neuen Datei "Vermisste und gefallene Kameraden - Teil II" aufgelistet.


22.02.14 Wir erhielten heute vom DRK dankenswerterweise

88 Blatt Vermisstenbildlisten für die IR/GR 199 "List" und 217 sowie für den Stab der 57. ID und das AR 157. Die Zahl der Vermissten aus diesen Listen wird bei etwa 2.500 liegen

Dieses "gewaltige Datenmaterial" werden wir in den nächsten Monaten einarbeiten!


21.02.14 Die Kriegsgräberliste wurde zwischenzeitlich

vollständig in das laufende Projekt eingearbeitet.


15.02.14 Verhandlungen mit dem DRK Suchdienst München

zur Überlassung von Vermisstenbildlisten für 3 Regimenter der 57.ID.


08.08.13 Wir erhielten vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eine Liste der bestatteten Gefallenen der 57. ID auf der Kriegsgräberstätte Bourdon in Frankreich.

Die Daten der über 500 Gefallenen werden in nächster Zeit in diesem Projekt ihren Niederschlag finden.


Suche nach den Töchtern unseres Oberst Schmidt. Und diese Suche war erfolgreich und verhalf uns zu Fotos und weiteren Informationen zu Oberst Schmidt.


August - September 2011

Überarbeiten der Namensgebung und Strukturierung der Namensverzeichnisse

03.11.10

Die ersten Orte sind im Oblast Tscherkassy eingepflegt, mit Karten ...

22.10.10

Der Anfang ist gemacht; ich habe jetzt die OpenGeoDB installiert.
Die Länder Ukraine, Russland und Weißrussland sind eingepflegt,
jetzt folgen die Oblaste und Rajone entlang der Route der 57.Inf.Div.

Ich werde dieses Projekt so offen gestalten, dass möglichst viele sich daran
beteiligen können.
http://www.57id.de/OpenGeoDB/

14.10.10

Gestern hatte ich wahrlich ein Erfolgserlebnis! Ich stieß auf die Internetseite vom Osteuropa-Institut.
Dort las ich den Satz: "...zu denen die fast vollständigen Sätze der deutschen Heereskarte zählen.".
Ich habe Kontakt zu einer kompetenten Ansprechpartnerin dieses Instituts. Mit etwas Glück wird es u.U. möglich sein, unser bisheriges Kartenmaterial zu vervollständigen.


07.10.10 Hallo liebe Kameraden,

die Heereskarten, die ich durch einen Freund aus den USA erhielt, brachten mich auf die Idee,
der 57. Infanterie-Division eine Kartenstelle zu unterstellen! Ich werde nun versuchen, nach und nach
die fehlenden Heereskarten zu beschaffen und einzustellen.

Durch diese Heereskarten konnte ich bereits ein paar falsche Ortsangaben korrigieren. Außerdem ist es nun
auch möglich, die Suchanfragen nach speziellen Orten leichter zu beantworten.

30.09.10 Ich fand die Dörfer, zwischen denen mein Großvater gefallen ist!

Etwa vier km links von Beresowaja Luka befindet sich der kleine Ort Onatske (Онацкое) M-36-068 und oberhalb, etwa 1,5 km links von Rutschki (Ручки), der Ort Sswistunka (Свистунка?) M-36-068, durch Lese-/Schreibfehler bei der Übertragung der Verlustmeldung könnten die Ortsnamen eben auch als "Quadsky-Ssuistowka" wiedergegeben worden sein.


Heereskarte 1943
27.01.10 Liebe Kameraden,

in der letzten Zeit ist - zumindest von meiner Seite aus - recht wenig im Vordergrund des Projektes passiert! Das heißt allerdings nicht, dass ich untätig war; ich arbeite mich nämlich durch die Filmrollen aus dem amerikanischen Archiv und das ist sehr aufwändig!
Es handelt sich dabei um die Originale der Kriegstagebücher, Befehle, Lagen und Meldungen der Division. Alle diese Unterlagen gelangten nach der Niederlage in amerikanische Hände und somit nahmen diese ihren Weg in das U.S. National Archives and Records Administration. Die veranlassten dort, dass alle Dokumente seitenweise abfotografiert und schließlich auf einem Mikrofilm archiviert wurden.

Dieses Unterfangen wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, und ich bitte alle um Verständnis.

Euer Kamerad Hannes Kiessling

07.10.09 Die Anzeige in der Landshuter Zeitung:


Landshuter Zeitung
01.09.09 Die Anzeige im Traunsteiner Tagblatt brachte uns zwei neue Kameraden:


Traunsteiner Tagblatt
Artikel vom 01.09.09
Mithilfeersuchen

Am 15.09.2009 bat ich die lokalen Zeitungen in


und am 27.08.2009 die lokalen Zeitungen in


um deren Mithilfe; ich hoffe, wir haben Erfolg und die genannten Presseorgane bringen einen redaktionellen Artikel über unser Projekt.

Mehrsprachigkeit

Der Feldzug April 1941 - Dezember 1941 - mit der Einnahme Charkows und der Bericht über die Einnahme sind ins Russische übersetzt worden. Weitere Übersetzungen werden folgen.

Dringend gesucht

Wir benötigen dringend die Vermisstenbildlisten mit der Bandnummer:
AD AN AT AW BK BL BM BW FA FD FJ FL FP FV GA GE GF

Gescannte Unterlagen

Da sich die Anfragen nach den Unterlagen von Schmidt und Trowitz häufen, habe ich diese Dokumente eingescannt und biete sie hier zum Download an.


Eine kleine freiwillige Spende für die Downloads dient zur Finanzierung dieses Projektes.



--Hannes Kiessling 08:50, 18. September 2009 (CET)

Persönliche Werkzeuge